Bilderwiedergabe hier in niedriger Auflösung, bessere Bilder können angefordert werden / Pictures shown in low resolution, better pictures on request !

Schindler, Osmar (1967-1927),,

Prof. Osmar Schindler (1967-1927)

Seit seinem Studium war Osmar Schindler mit der Dresdener Kunstakademie eng verbunden, an der er von 1900 bis 1924 auch lehrte. Als Schüler von Ferdinand Pauwels und Leon Pohle zählte er in den 1890er Jahren gemeinsam mit Sascha Schneider, Hans Unger und Richard Müller zu den vielversprechenden Talenten. Neben zahlreichen Landschaften, die er auf Reisen nach Belgien, Frankreich und Italien und in seiner sächsischen Heimat schuf, entstanden im Atelier viele Porträts. Ausgehend von einer akademisch-soliden, aus der Zeichnung heraus entwickelten Malerei schuf Schindler auf der Grundlage einer ausgewogenen Kompositionstechnik auch Historien- und Figurenbilder. Sensibilisiert für die künstlerischen Strömungen seiner Zeit öffnete er sich sowohl der ornamentalen Gestaltung des Jugendstils als auch einem impressionistisch abstrahierenden Duktus.
(Text aus Staatl. Kunstsammlungen Dresden, Ausstellungstext Osmar Schindler im Albertinum 2011/12)

Osmar Schindler (1867-1927)
Osmar Schindler wurde am 21. Dezember 1867 in Burkhardtsdorf im Erzgebirge geboren. In Bischofswerda hat Osmar Schindler den Hauptteil seiner Jugendzeit verlebt, er ist hier in die Schule gegangen. Nach dem Tode seines Vaters – Osmar Schindler stand im 16. Lebensjahre – ging er auf die Akademie in Dresden mit der Absicht, Bildhauer zu werden. Aber der Maler rang den Bildhauer nieder, die Farbe siegte über die Form. Seine Lehrer waren Preller d. J., Pauwels, Pohle und Schönherr. – Reisen nach Holland, Belgien, Frankreich und Italien ließen ihn rasch reifen. Nach diesen Lehr-, Lern- und Wanderjahren hebt ein reges Schaffen an, ein Schaffen voll zarter Innigkeit des Empfindens, gepaart mit dem Zug zum Großen, zum Monumentalen. Im Jahre 1897 erhielt er den ersten Preis für das Plakat der 1. Internationalen Kunstausstellung in Dresden, und sein Name wurde in Kunst- und Laienkreisen bekannt. Sein Ruf vergrößerte sich gar bald, denn aus vielen Konkurrenzen ging er als Sieger hervor. 1902 wurde Osmar Schindler, zusammen mit Richard Müller zum Professor der Kunstakademie Dresden ernannt. Er leitete die Modellierklasse und einen Malsaal und zählte George Grosz, Karl Hanusch, Bernhard Kretzschmar und Paul Wilhelm zu seinen Schülern. Er gilt außerdem als der Entdecker von Hanns Georgi. Das Bild „Muskelspiel“ zeigt Studenten seiner Malklasse, die sich das „Spiel“ der Muskeln des Athleten Redam zeigen lassen. Viele Kunstwerke sind aus dem Atelier Osmar Schindlers hervorgegangen, es sei nur erinnert an die Gemälde „Jagd nach dem Glück“, „David und Goliath“, „Ceres“, „Verspottung“ und „Im Kumtlampenschein“. Das zuletzt genannte Bild, das von der Dresdner Gemäldegalerie erworben wurde, verschaffte ihm durch seine Volkstümlichkeit internationalen Ruf. Heute besitzt die Dresdner Gemäldegalerie zehn Gemälde* von Osmar Schindler, ein Zeichen für seinen hohen künstlerischen Rang. Auch als Porträtmaler hat sich Osmar Schindler erfolgreich betätigt. Es entstanden Bildnisse von scharfer Charakterprägung: „Geheimrat Prell“, „Exzellenz Mohr“ (Stadtmuseum Dresden), „Rüger“ (ehemals Finanzministerium Dresden), das große Familienbild „Krug von Nidda“ und noch viele andere Porträts. Osmar Schindler, der sich nie in unbescheidener Weise hervorgedrängt hatte, zog sich in den letzten Jahren seines Lebens noch mehr von der Öffentlichkeit zurück. Am 19. Juni 1927 verstarb er in seinem Haus in Wachwitz. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Friedhof Dresden-Loschwitz. Er starb zu früh, denn noch viele Skizzen und Entwürfe harrten der Ausführung. Schöpferische Einfälle kraftvoll zu gestalten und dabei Form und Farbe so zu meistern, dass sie in unvergleichlich schöner Harmonie zusammenklingen, darin liegt die Schindlersche Kunst. Besonders treten diese Eigenschaften bei den Bildern „Im Kumtlampenschein“, „Muskelspiel“, „Verspottung“, „David und Goliath“, „Anbetung“ und „Kreuzigung“ hervor. Wie ausdrucksvoll, wie überzeugend und glaubhaft wirken alle diese Bilder auf uns! Ganz gleich, ob es sich um das Pferdeidyll auf der Landstraße handelt, oder ob wir erschauernd und erschüttert von den dramatischen Szenen der „Verspottung“ oder der „Kreuzigung“ stehen, überall werden wir mitgerissen. Wir fühlen uns nicht mehr als Beschauer, sondern wir erleben alle diese Vorgänge mit. Auch aus dem bunten Sagenschatz der deutschen Geschichte wuchsen Osmar Schindler die Gestalten zu. Es seien genannt: „Siegfried“, „Wikinger“, „Tell“ und „Schiller – aus Don Carlos vortragend“. Alles ist tief empfunden, frei von weichlicher Süßigkeit. Ebenso sind auch seine Landschafts-, Tier- und Stillebenbilder, seine Schabkunstblätter und Zeichnungen. Überall spürt man die Meisterhand, aus jeder Linie, die er der Natur nachzeichnete, klingt uns die große Liebe zur Kunst entgegen.

* David und Goliath (1888) , Damenbildnis (1891 ) , Im Kumtlampenschein (1901) , Blick auf die Kaiserkrone (Sächsische Schweiz) (1904), Alte Augustusbrücke in Dresden (1907) , Wasserträgerin am roten Haus von Cassone (um 1911) , Der kleine Reiter (Erhard Schindler, Sohn des Künstlers) (um 1914) , Kinderbildnis (Heinz Münch) (1916 ), Muskelspiel (1907) , Großsedlitz (1904)
[teilweise verwendete Quelle: Quelle: Schreibmaschinenmanuskript ohne Datum, vermutlich verfasst von Pfarrer Semm (1924-1935 in Bischofswerda, bearbeitet von Tobias Mickel)

WEITERE INFORMATIONEN / MORE INFORMATION
Wikipedia (deutsch)

About the artist - Wikipedia in english

Ausgewählte Arbeiten
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Der Sieger- Öl/Lwd.,1893 - The Victor,, Best.Nr.
         010327
Schindler, Osmar (1967-1927) - Der Sieger- (The Victor)


Schindler, Osmar
         (1967-1927),Siegfried- Öl/Lwd.,ca. 1900 - Siegfried,in
         dragon's Blood, Best.Nr. 010328
Schindler, Osmar (1967-1927) - Siegfried- im Drachenblut (Siegfried)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Wikinger- Öl/Lwd.,ca. 1895 - Viking,background
         Malcesine-castle (Lago di Garda, Italy), Best.Nr.
         010329
Schindler, Osmar (1967-1927) - Wikinger- im Hintergrund Malcesine am Gardasee (Viking)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),David und Goliath- Mischtechnik,ca. 1890 - David
         and Goliath,, Best.Nr. 010330
Schindler, Osmar (1967-1927) - David und Goliath- erste Fassung (David and Goliath)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Einhorn und Kirschen- Pastell,ca. 1895 - Unicorn
         and cherries,, Best.Nr. 010332
Schindler, Osmar (1967-1927) - Einhorn und Kirschen- (Unicorn and cherries)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Nymphe im blühenden Baum und flötespielender
         Satyr, Grösse 29x17- Deckfarben,ca. 1895 - Nymph on a
         blossoming tree an a satyr with flute size 29x17 cm.,verso
         Öl-sketch
Schindler, Osmar (1967-1927) - Nymphe im blühenden Baum und flötespielender Satyr, Grösse 29x17- verso Ölskizze "Vase mit Weidenkätzchen am Fenster und Stuhl" (Nymph on a blossoming tree an a satyr with flute size 29x17 cm.)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Junges Mädchen - Öl/Lwd.,ca. 1905 - Young Girl,,
         Best.Nr. 010334
Schindler, Osmar (1967-1927) - Junges Mädchen - (Young Girl)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Amazone - Öl/Lwd.,ca. 1895 - Amazon,verso
         oil-sketch (heath-Landscape), Best.Nr.
         010336
Schindler, Osmar (1967-1927) - Amazone - verso Heidelandschaft (Ölstudie) (Amazon)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Rosen- Öl/Pappe,ca. 1900 - Roses,, Best.Nr.
         010337
Schindler, Osmar (1967-1927) - Rosen- (Roses)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),
Schindler, Osmar (1967-1927) - "Flügel" zwei Studien- verso: Porträt eines Mannes mit Schnurrbart ("Wings" two sketches)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Weiblicher Studienkopf- Öl/Pappe,ca. 1905 -
         Sketch of a womans-head,, Best.Nr.
         010339
Schindler, Osmar (1967-1927) - Weiblicher Studienkopf- (Sketch of a womans-head)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),Frau aus Wachwitz- Öl/Pappe,ca. 1910 - Woman
         from Wachwitz,verso: sketch of an interior, Best.Nr.
         010340
Schindler, Osmar (1967-1927) - Frau aus Wachwitz- verso: Interieurskizze (Woman from Wachwitz)
Schindler, Osmar
         (1967-1927),
Schindler, Osmar (1967-1927) - "Hochzeit"- im Vordergrund Schatten des Künstlers (Wedding)