Stahlstich: Tiefdruck, Technik vorwiegend im 19. Jahrhundert angewendet. Wie Kupfer, jedoch erfolgt der Druck von einer Stahlplatte, auf die die Zeichnung übertragen und eingestochen wurde. Durch die Härte des Materiales Stahl können die Linien enger als in Kupfer gesetzt werden und eine größere Anzahl Drucke angefertigt werden. steel engraving Manche Techniken wurden auch miteinander kombiniert, so z.B. Kupferstich mit Radierung und Aquatinta mit Radierung.

Stahlstich

Der Stahlstich ist ein grafisches Tiefdruckverfahren, das 1820 von Charles Heath erfunden wurde. Der Stahlstich wurde in der Nachfolge des Kupferstichs entwickelt. Die Zeichnung wird mit dem Grabstichel in eine enthärtete Stahlplatte graviert oder auch - wie bei der Radierung geätzt. . Das Verfahren eignet sich auch für sehr feine, kleine Darstellungen, erreicht aber nicht die satte Tiefe des Kupferstichs. Jedes Blatt wurde einzeln von Hand abgezogen